Rekordjahr in der Champagne

Richard Geoffroy Ferran Adria 13Nach Schätzung des Nachrichtendienstes Reuters, wurden 2015 312 Millionen Flaschen des französischen Exportschlagers im vergangen Jahr verkauft, während der Umsatz um 4,4 Prozent auf 4,7 Milliarden € stieg, stieg der Flaschenabsatz um ca. 2 bis 3 Prozent.
2015 konnte allerdings nur den Umsatz des Jahres 2007 (4,56 Milliarden €) schlagen, bei dem Absatz an Flaschen ist 2007 mit seinen verkauften 338,7 Millionen Flaschen, weiterhin ungeschlagener Rekordhalter. Wobei durch die globale Finanzkrise der letzten Jahre mit solchen Werten nicht zu rechnen war.
Eine wachsende Nachfrage nach Rosé-Champagnern in Japan und den USA, sowie die Präsentation und die Veröffentlichung einiger neuer Jahrgänge bei den Prestige-Cuvées wie zum Beispiel des 2006er Dom Pérignons.
In Großbritannien bewegen sich die Absatzzahlen auf einem Niveau, wie vor der Finanzkrise, während in Spanien und Italien die Nachfrage nach dem edelsten aller Schaumweine erst wieder langsam zu nimmt.
In Fachgeschäften und in den Supermärkten Frankreichs, konnte auch ein leichtes Wachstum, nach Jahren der Stagnation verzeichnet werden.
Eine Flut von Prestige Cuvée Veröffentlichungen wie Dom Pérignon 2006 half den Umsatz im vergangenen Jahr, zusammen mit einer wachsenden Nachfrage nach Rosé-Champagner in Japan und den USA.
Die offiziellen Zahlen des CIVC für das Jahr 2015, werden allerdings erst im Februar veröffentlicht.

Kommentare

    • Sebastian Löbe meint

      Vielen Dank. Wir warten immer noch gespannt auf die Zahlen des CIVC für 2015, damit die bestätigten Zahlen veröffentlicht werden können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *