Lokale Bodenverhältnisse der Côte de Sézanne

Bodenkrume:Mergel, Ton, Sandstein und Sand.
Unterboden:Östlich und nordöstlich von Sézanne besteht der Unterboden hauptsäch¬lich aus Kreide - sowohl Belemnit als auch Micraster. Südlich und südwestlich von Sézanne bildet der Kreide-Unterboden ziemlich große Taschen, die zum Teil aufgebrochen und mit Mergel, Ton, Sandstein, sandigem Ton und Sand verfüllt sind. Gelber und roter Sand nördlich von Sezanne geht weiter südlich in eisenreichen Sandstein über. Auch Braunkohlelager sind anzutreffen, und in Sans-Souci wird das Sparnacien-Lager im Tagebau abgebaut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *