Die Cordon de Royat-Erziehung

Cordon de Royat-ErziehungDiese manchmal auch einfach nur Cordon genannte Erziehungsart wird vornehmlich für Pinot Noir empfohlen. Nur eine Rute ist erlaubt, an der im Abstand von mindestens 15 Zentimetern die Triebe hoch wachsen. Jede Rute darf 2 Augen haben (beim Chardonnay 3, das erste ist unfruchtbar). Gestattet ist auch noch ein Trieb am Ende, der eigentlich eine Verlängerung des Tragholzes darstellt; dieser Trieb darf bis zu 4 Augen haben (bei Chardonnay oder Pinot Noir 5).
In der Abbildung ist der Ersatzzapfen (a) zurückgeschnitten, bis man ihn braucht. In der Abbildung darunter durfte der Trieb (a) wachsen und wird neben der Hauptrute (b) entlanggezogen, um sie gegebenenfalls zu ersetzen, während ein weiterer Ersatztrieb als Zapfen zurückgeschnitten ist. In der nächsten Abbildung sieht man, wie man durch diese Erziehungsart einen fehlenden Rebstock ersetzen kann.

Cordon-Erziehung; die Ruten sind so gebunden dass eine fehlende Rebpfanze ersetzt werden kann.

Cordon-Erziehung; die Ruten sind so gebunden
dass eine fehlende Rebpfanze ersetzt werden kann.

Cordon-Erziehung mit Ersatztrieb.

Cordon-Erziehung mit Ersatztrieb.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *