Die aktuellsten Zahlen für den Champagner-Absatz im Oktober 2014

Für den Oktober 2014, konnte in der Champagne ein leichtes Absatzplus verzeichnet werden. Das Verkaufsvolumen von 36,2 Millionen Flaschen, bedeutet ein Plus von 0,1% im Vergleich zum Vorjahr, wobei der Verkauf in Drittländer (+ 13,2% ) und der Europäischen Union (+0,5%)  gestiegen ist, während in Frankreich (-5,9%)  die Verkäufe sanken.
Mit 217,7 Millionen verkauften Flaschen bis 31. Oktober 2014, ging der Absatz in Frankreich auf 107,3 Millionen Flaschen um 2,9% auf 49,3% des gesamten Absatzes zurück, während im gleichen Zeitraum  der Export (EU und Drittländer) um 5,2% auf 110,4 Millionen Flaschen stieg.
Innerhalb der EU wurden 54,1 Millionen verkauft, damit stiegen die Verkäufe um 3,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum, somit macht die EU 24,9% des Gesamtabsatzes aus.
In Drittländern wurde ein Anstieg von 7,1% auf 56,2 Millionen Flaschen verzeichnet und somit machen diese 25,8% aus.

Die Winzer können sich über eine Steigerung des Absatzes von 4,8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum freuen, wohingegen bei den Genossenschaften (-1,6%) und den Maisons (-0,6%) leichte Rückgänge hingenommen werden müssen.

Für das Jahr 2014, wird der Gesamtabsatz prognostiziert um 1,3% gegenüber dem Vorjahr steigen und so 307,2 Millionen Flaschen betragen.

Quelle: CIVC

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *