Champagne René Jolly und das Muselet-Y

Mit dem Muselet-Y hat Champagne René Jolly eine Innovation für den traditionellen Champagnerverschluss entwickelt.
Pierre-Eric Jolly der aktuelle Inhaber von Champagne René Jolly, der die Maison in der 5. Generation führt, kam 2007 auf die Idee für das Muselet-Y und entwickelte auch die Maschinen zur Herstellung des Muselet-Y selbst.
Das Muselet-Y ist die dreibeinige Anpassung der traditionellen vierbeinigen Agraffe, die den Korken im Hals der Schaumweinflasche hält.
Mit nur drei Kerben am Rand des Plaque de Muselet, das auf der Oberseite des Korkens sitzt, müssen die drei Drähte sich in der Mitte kreuzen und bilden eine Y-Form – im Gegensatz zu dem normalen Verfahren, bei dem vier Drahtschenkel befestigt sind.
Auch wurde das traditionelle Plaque de Muselet aus Metall, durch eine starre Kunststoff-Variante ersetzt, da die Metallkapsel den Druck nicht aushalten würde.
Dadurch entstehen natürlich auch neue Möglichkeiten für Marketing und Branding.
Pierre-Eric Jolly sagte: „Für die Kosten einer traditionellen Variante, kann ich neun Muselet-Y produzieren. Diese Änderung reduziert den Verbrauch des Stahldrahtes um etwa 19 cm pro Agraffe, dies entspricht einer Einsparung von ca. 41%.“
Seit dem 01. Oktober 2012 wurden so bereits knapp 23 Kilometer Draht für die Agraffe eingespart.

Foto: © Champagne René Jolly
Video: © Champagne René Jolly

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *