Champagne G.H. Mumm bringt die Champagnerflasche ins digitale Zeitalter

Im Zuge des Grand Prix von Monaco 2015, durfte der mit einem Grammy ausgezeichnete Produzent Marc Ronson, die erste digitale Magnum-Champagnerflasche des Hauses G.H. Mumm auf einer rauschenden Party öffnen.

Die Magnum wurde entwickelt, um den Nervenkitzel und Emotionen noch weiter zu steigern und somit die Party-Experience zu intensivieren.

In dem Moment, wenn die Flasche geöffnet wird, gibt es ein Signal von einem Sensor im Korken der Flasche, der an einen RFID Chip gesendet wird, der wiederum mit dem Sound- und Lichtanlage verbunden ist und so eine Show gestartet wird.
Die Clubs, die den Champagner in Ihr Program aufnehmen, können entweder vordefinierte Audio- und Visuelle-Effekte nutzen oder diese auch individuell anpassen.

In Monte Carlo, konnten ausgewählte Gäste den Grand Prix auf der VIP Yacht von Mumm verfolgen, die schon seit 2000 der offizielle Champagner-Sponsor sind. Zu den illustren Gästen zählte der ehemalige Formel 1 Fahrer und Team Besitzer Eddie Jordan, die Model Schwestern Cara und Poppy Delevigne der Club-Besitzer Jean Roch.
Weiterhin gab es noch als Show-Act die Band Singtank zu sehen, das Französische-Duo besteht aus Marc Ronsons Frau Josephine de la Baume und Ihrem Bruder Alexandre de la Baume.

Foto: © Champagne G.H. Mumm
Video: © Champagne G.H. Mumm

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *