Champagne Bruno Paillard füllt im Dunkeln

Champagne-Bruno-Paillard-Blanc-de-BlancsBruno Paillard gibt seinem Non-Vintage-Portfolio einen neuen Look und entschied sich sogar beim Grand Cru Blanc de Blancs zur Abkehr von traditionellen grünen Flaschen und füllt diese jetzt in klares Glas.

Bei Champagne Bruno Paillard ist man der Meinung, dass durch die Klarglas-Flaschen, dass Blassgold des Champagners besser zur Geltung kommt und somit nochmals der Blanc de Blancs Stil, mit 100% Chardonnay unterstrichen wird.

Der Grand Cru Blanc de Blancs, wird bei völliger Dunkelheit für die zweite Gärung auf die Flasche gefüllt, um sicherzustellen, dass der Wein vor Licht geschützt ist und somit keine äußere Einwirkung den Wein beeinflusst. Nach dem Degorgieren wird die Flasche mit einem Zelluloseblatt umwickelt, welches erst entfernt wird, wenn der Champagner serviert wird.

Die Etiketten der drei Non-Vintage-Champagner, La Première Cuvée, La Première Cuvée Rosé und Le Blanc de Blancs Grand Cru, erhielten auch ein Feintuning und passen nun noch besser zum Gesamtbild der Maison.

Auf dem Frontlabel ist nur noch der Name der Cuvée und des Champagnerhauses, die weiteren gesetzlichen Anforderungen sind nun auf dem Rückenetikett zu finden. Auch die Dosage die bei allen drei Champagnern Extra Brut (5 g/l beim Blanc de Blancs und 6 g/l für die Première Cuvée und Première Cuvée Rosé) entspricht und für die Stilistik von Champagne Bruno Paillard so prägend ist, wurde auf das hintere Label verlagert.

Bruno Paillard meint zu den Änderungen: „Die ästhetischen Veränderungen sind ein weiterer Schritt auf dem Weg, die Klarheit und das Verständnis unserer Weine dem Kunden näherzubringen. Bei dem Blanc de Blancs bin ich sogar der Meinung, dass er im weitesten Sinne sein Innerstes Preis gibt, bevor die Flasche überhaupt geöffnet wird.“

Die neue Ausstattung, wird von Champagne Bruno Paillard noch in diesem Monat auf der Vinexpo präsentiert.

Foto: © Champagne Bruno Paillard

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *