Champagne Alfred Gratien in neuem Look

Alfred_Gratien_etiquettesDas im Jahr 1864 gegründete Champagnerhaus Alfred Gratien mit Sitz in Epernay, gönnt seinen Flaschen eine neues Label und besinnt sich dabei auf eine Skizze die im Archiv aufgetaucht ist.

Olivier Dupré, der CEO von Champagne Alfred Gratien, ist der Meinung, dass Alfred Gratien mit seiner über 150-jährigen Tradition, ein Konzept nach außen benötigt, welches die Präzision, die Originalität und die Schönheit eines Champagners widerspiegelt.
In den Archiven der Maison fand man nun eine Skizze, die von dem Label der Cuvée Paradis inspiriert ist und mit Ihren Ornamenten und den außerordentlich gut ausgearbeiteten Details, sehr gut zum Stil des Hauses passt.
Ab September werden alle Flaschen mit dem neuen Etikett ausgestattet und die Hommage an die Kompetenz und die Kreativität des Handwerks der Champagnerproduktion wird geschaffen.
Im nächsten Schritt werden auch die Geschenkverpackungen nach und nach ein kleines Facelift erhalten.

Details, wie zwei Engel auf beiden Seiten des Label, wurden der Skizze noch hinzugefügt. Kellermeister Nicolas Jaeger sieht die beiden Engel als Metapher für den „Angels Share“, der Anteil des Weins, der im Keller während der Weinbereitung verdunstet.

Foto: © Champagne Alfred Gratien

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *