Bernhard Meßmer und Suvad Zlatic gewinnen den Wettbewerb der Champagne-Botschafter für Deutschland und Österreich

Bernhard Meßmer Suvad Zlatic Champagne-BotschafterDer Europäische Wettbewerb der Champagne-Botschafter ermittelt die besten Champagne-Ausbilder in neun Ländern: Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Spanien und der Schweiz. Das Comité Champagne in Épernay – der berufsübergreifende Verband der Champagne-Häuser und Champagne-Winzer – vergibt den europäischen Titel in diesem Jahr zum zehnten Mal.

Österreich wird auf europäischer Ebene von Suvad Zlatic, Sommelier und Maître d’Hôtel im Geigers Posthotel in Serfaus vertreten. Bernhard Meßmer, Weinakademikerund Geschäftsführer der einfach genießen Weinschule in München, ist der deutsche Finalist im europäischen Wettbewerb am 28. Oktober 2015 in Épernay.

Diese Auswahl wurde gestern im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn von zwei Fachjurys nach jeweils 30-minütigen Vorträgen mit Verkostung zum Thema „Die Reserveweine in der Kunst der Assemblage“ getroffen.

Für das deutsche Finale waren neben Bernhard Meßmerausgewählt:
• Verena Herzog aus Köln, Weinakademikerin und freiberufliche Sommelière.
• Christophe Meyer, Chef-Sommelier im Hotel Dollenberg in Bad Peterstal und Schlemmer-Atlas Sommelier des Jahres 2015.

Die österreichische Vorausscheidung entschieden neben Suvad Zlaticfür sich:
• Julia Sevenich aus Kufstein, selbstständige Wein und Food Consultant, Wine Educator und Weinpublizistin.
• Franz Trinkl aus Mannsdorf an der Donau, Manager in der Pharmaindustrie und Champagne-Ausbilder im Nebenberuf.

Die beiden nationalen Preisträger gewinnen eine einwöchige Einladung zu einem hochkarätigen Fachbesuchsprogramm vom 25. bis zum 30. Oktober 2015 in der Champagne. Der europäische Sieger wird neben der Ernennung zum „Lauréat du Concours Européen des Ambassadeurs du Champagne 2015“ eine Künstler-Trophäe, einen Kühler und ausgewählte Champagne-Weine erhalten. Die Preise haben einen Gesamtwert von über 3.000 Euro.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *