Abschied von Madame Salvatori

Madame_SalvatoriWer das Glück hatte Epernay zu besuchen, ist sicher schon einmal an dem von außen eher unscheinbaren Geschäft von Madame Salvatori in der Rue Flodoard vorbei flaniert.
Nun ist mit Ihr eine Grande Dame der Champagne, am Dienstag von uns gegangen. Die am 25. April 1927 in Champillon geborene Jacqueline Salvatori, führte die Vinothek seit 1952. Obwohl Sie sich schon lang den wohlverdienten Ruhestand verdient hätte, wäre Ihr das einfach zu langweilig gewesen. Und schließlich wohnte sie direkt über Ihrem Laden und was hat da nähergelegen, als nach dem Rechten und Ihren Kunden zu sehen. Und die kommen aus allen Herren Länder und waren nicht nur Touristen, zumeist waren es echte Champagnerfreaks. Der nur wenige Quadratmeter große Laden, war vom Fußboden bis zur Decke mit Champagnerflaschen gefüllt, wobei eine Kühlvitrine als zusätzlicher Raumteiler fungierte. Sie hielt dabei eine Fülle an Raritäten, älteren Jahrgängen und Winzerchampagnern zu einem stets fairen Preis bereit.
Wir werden Sie als eine Legende der Champagne, mit der Ihr eigenen freundlichen Zurückhaltung und Ihren flüssigen Schätzen, stets in guter Erinnerung behalten.

Foto: © weinrouten.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *