2007 Roederer Cristal der unterschätzte Jahrgang

2007 Cristal Brut Champagne Louis RoedererKellermeister Jean-Baptiste Lécaillon ist der Meinung, dass der Ruf des Jahrgangs 2007 schlechter ist, als er es verdient.
Dafür gibt es laut Lécaillon 2 Hauptgründe, erstens war 2007 der schwächste Jahrgang der letzten 10 Jahre im Bordeaux und obwohl wir komplett andere Voraussetzungen hatten, werden die Bewertungen der Anbaugebiete in den Köpfen der Leute oft gleichgesetzt. Zweitens möchten die meisten Champagnerhäuser den Jahrgang 2007 auslassen, da Sie noch Bestände aus den Jahrgängen 2004, 2005 und 2006 haben. Es ist ein ähnlicher Grund, warum auch einige Häuser auf den Jahrgang 2009 verzichten werden, was laut Lécaillon eine Schande ist, da er seiner Meinung ein fantastischer Jahrgang ist, aber 2008 nochmals deutlich besser war und sehr hohe Erträge lieferte.
Bei dem Jahrgang 2007 steht für Lécaillon die Frische im Vordergrund, vor allem im Vergleich mit dem durch sein warmes Wetter geprägte Jahrgang 2006, auf dem die Prestige-Cuvée folgt.
Lécaillon beschreibt den Stil der Roederer Cristal Jahrgang 2007, als frisch, rein und schön. Die Assemblage setzt sich zusammen aus 58% Pinot Noir und 42% Chardonnay, wobei 15% im Holzfass ausgebaut wurden mit wöchentlicher Batonnage. Auf die Milchsäuregärung bei den Grundweinen wurde bewusst verzichtet. Der Cristal ist eine Cuvée aus besten Grand-Cru-Lagen von Champagne Louis Roederer aus der Montagne de Reims, Vallée de la Marne und Côte des Blancs, die alle biodynamisch bewirtschaftet werden. Er reifte fünf Jahre in den Kellern von Champagne Louis Roederer und nochmals 12 weitere Monate nach dem Dégorgement. Die Dosage beträgt 9 g/l.

Foto: © Champagne Louis Roederer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *